„eAward 2016“ für die AG Thalheim

25.05.2016

Am 8. März 2016 wurden im Rahmen einer großen Preisverleihung im T-Center in Wien die Sieger des Wirtschaftspreises „eAward 2016“ ausgezeichnet.
Der eAward ist einer der größten IT-Wirtschaftspreise in Österreich. Er findet jährlich seit 2005 statt. Bei bislang 56 Galaveranstaltungen in allen Bundesländern sind über 1.100 Projekte nominiert und davon mehr als 300 Projekte ausgezeichnet worden. Im Fokus stehen Themen und Projekte, die den technologischen Wandel unserer Gesellschaft, der Wirtschaft und der Verwaltung besonders gut zeigen.


Auch in diesem Jahr wurden insgesamt 18 besonders wirtschaftliche, kundenfreundliche und innovative IT-Projekte in unterschiedlichen Kategorien ausgezeichnet.
Das System INDYCO, das im gleichnamigen Projekt von österreichischen und deutschen Partnern zusammen entwickelt wurde, ist Preisträger in der Kategorie „Verwaltung und E-Government“ geworden. Mit dem INDYCO-System werden Feuerwehren, Kommunen oder Einsatzleitstellen beim Bewältigen von Extremsituationen unterstützt. Dabei ermöglicht die Verknüpfung von Sensoren und Expertenwissen mit verschiedenen Analysen und Modellierungsmethoden Vorhersagen über lokale Situationen und Entwicklungen, wie zum Beispiel bei Muren oder auch Hochwasser. Durch die Unterstützung von unterschiedlichen Abläufen in Katastrophenplänen durch ein Workflow-System sind Maßnahmen schnell gesetzt und kommuniziert. Das INDYCO-System ist in Katastrophensituationen prinzipiell weltweit einsetzbar.

Von der Seite der CAU haben an dem INDYCO-Projekt Prof. Dr. Bernhard Thalheim und Marina Tropmann-Frick vom Lehrstuhl „Technologie der Informationssysteme“, Institut für Informatik der Technischen Fakultät, mitgewirkt. Ihre Aufgabe bestand in der Entwicklung einer dynamischen Workflow-Komponente, die in Gefahrensituationen schnell und flexibel die Einsatzkräfte bei ihren Aufgaben und Entscheidungen unterstützt.