Bei der "GeNeMe" wurden 2 Beiträge von Dr. A. Mazarakis besonders ausgezeichnet

02.11.2017

Die Tagung Gemeinschaften in Neuen Medien (GeNeMe´17) stellt innovative Technologien und Prozesse zur Organisation, Kooperation und Kommunikation in virtuellen Gemeinschaften vor und bildet ein Forum zum fachlichen Austausch insbesondere in den Themenfeldern Wissensmanagement und E-Learning.

Bei der diesjährigen GeNeMe vom 19. bis 20. Oktober in Dresden wurden zwei Beiträge vom CAU Mitarbeiter Dr. Athanasios Mazarakis  (AG Web Science) durch das Programmkomitee besonders ausgezeichnet:

  • Steffen Lemke und Athanasios Mazarakis: Analyse wissenschaftlicher Konferenz-Tweets mittels Codebook und der Software Tweet Classifier
    Zusammen mit ZBW-Mitarbeiter Steffen Lemke konnte die bisherige Analyse von fünf wissenschaftlichen Konferenzen auf Twitter vorgestellt werden. Gleichzeitig wurde die selbst entwickelte Software Tweet Classifier vorgestellt, mit welcher man die Kategorisierung von Tweets deutlich einfacher durchführen kann.
  • Athanasios Mazarakis und Paula Bräuer: Welche Gamification motiviert? Ein Experiment zu Abzeichen, Feedback, Fortschrittsanzeige und Story
    Hier wurden die Ergebnisse eines Onlineexperiments mit mehr als 500 Probanden vorgestellt. Besonders die methodische Untersuchung einzelner Spielelemente wird in der Gamification Forschung bisher nur sehr selten durchgeführt, da dies meistens kompliziert und langwierig ist. Zusammen mit Paula Bräuer (schreibt derzeit ihre Masterarbeit in der AG Web Science zu Augmented Reality und Gamification) ist es aber gelungen, das Programmkomitee von der durchgeführten Studie zu überzeugen, welche erfolgreich diese Herausforderungen gemeistert hat.

 

Weitere Informationen zur GeNeMe finden sich unter diesem Link: https://tu-dresden.de/mz/forschung/konferenzen-und-kolloquien/geneme-gemeinschaften-in-neuen-medien/