Nacht der Wissenschaft - mit Beteiligung des Instituts

Foto: Claudia Eulitz, CAU Kiel

19.09.2016

Am 30. September fand die "Nacht der Wissenschaft" erstmals in Kiel statt. Zwischen 15 und 24 Uhr konnte ein vielfältiges Angebot, quer durch die gesamte Stadt, besucht werden. (http://www.wissenschafftzukunft-kiel.de/nacht-der-wissenschaft.html):

Das Institut für Informatik beteiligte sich mit insgesamt 3 Aktionen:

Informatik und Sehen: Wie funktioniert 3D-Fernsehen?

3D-Fernsehen ohne Brille erfahren und erleben anhand eines autostereoskopischen Fernsehers

Die Fernseher der Zukunft sollen uns lebendige dreidimensionale Bilder bis in unser Wohnzimmer liefern – ganz ohne Brillen. Am Stand der Informatik erfahren die Besucher*innen, wie solche 3D-Fernseher funktionieren und erleben 3D-Fernsehen in Live-Demonstration mit einem autostereoskopischem Fernseher.

Modelleisenbahn – Was hat das mit Informatik zu tun?

Warum besitzt das Institut für Informatik der Uni Kiel eine Modellbahnanlage? Zusammen mit Mitarbeiter*innen der Arbeitsgruppe für Eingebettete- und Echtzeitsysteme soll diese Frage beantwortet werden. Die Teilnehmer*innen können in individuellen Experimenten feststellen, dass eine Modellbahn nicht "nur" Spaß machen kann sondern auch ein gutes Beispiel für angewandte Informatik ist.

Lighthouse – Das größte Display Kiels!

Tetris und Breakout auf einem 1.700 Zoll großen Bildschirm spielen oder eine Nachricht im großen Stil verbreiten

Vier angehende Informatiker und Wirtschaftsinformatiker haben die 392 Fenster der Fassade des Uni-Hochhauses mithilfe von exakt 56.448 LEDs in eine Riesen-Mattscheibe mit einer Diagonale von gut 43 Metern verwandelt. Besucher*innen haben die Möglichkeit, nach einer kurzen Einführung selbst eine Animation oder eine Botschaft in Laufschrift zu erstellen und auf der Fassade des Hochhauses der Christian-Albrechts-Universität und/oder dem kleinen Modell des „Lighthouses“ anzeigen zu lassen.

www.youtube.com/watch?v=oxwJ8C6-pLs