Programmierwettbewerb gestartet

14.01.2014

Mit der Vorstellung der Aufgabe startete am 18.12.2013 ein Programmierwettbewerb am Institut. Die Arbeitsgruppe „Theorie der Parallelität“ richtet diesen zusammen mit der in Heikendorf ansässigen Softwarefirma FLS  aus. Die Programme der Teilnehmenden werden in zwei Kategorien bewertet. FLS hat in beiden Kategorien Preisgelder in Höhe von jeweils 2.500 € ausgeschrieben. In der ersten Kategorie werden die Programme in Kurzvorträgen vorgestellt, eine Jury bewertet die Lösungsidee und Herangehensweise. In der zweiten Kategorie ist die Ergebnisqualität des Programms entscheidend. Abgabetermin ist der 17.03.2014.
Details zur Aufgabe und den Teilnahmebedingungen


Abschlussbericht