Beschlüsse Studiengänge BSc + MSc Informatik

Sitzung 27.1.2010: Prüfungsart beim dritten (letzten) Versuch

Die dritte Prüfung zu Pflicht-Modulen in Vorlesungen des dritten oder eines höheren Fachsemesters wird mündlich abgenommen. Bei Modulen des ersten und zweiten Fachsemesters kann auf Antrag durch den Studierenden eine mündliche Prüfung durchgeführt werden. Diese Studierenden erhalten vom Prüfungsamt eine Email, dass sie einen Antrag auf mündliche Prüfung stellen können. Wird kein Antrag gestellt, erfolgt die Prüfung als Klausur. Wenn die mündliche Prüfung gewählt wird, ergibt sich zwangsläufig ein/mehrere zusätzliche/r Prüfungstermin/e. Den Dozenten werden dann nachträglich mündliche Protokolle zugeschickt. Diese Reglung soll im Netz veröffentlicht und in die Prüfungsordnung aufgenommen werden.

Sitzung 27.1.2010: Anmeldung zu Wahlmodulen

Eine Anmeldung zu Wahlmodulen des Bachelor- und Masterstudiengangs ist nicht mehr erforderlich. Die Prüfungen werden eigenständig durch die Dozenten organisiert, durchgeführt und in die StudiDB eingegeben (Modulprüfungszeugnisse!). Das Protokoll wird auf Blankoformularen angefertigt.
Bei organisatorischen Problemen auf Seite der Dozenten unterstützt das Prüfungsamt die Studierenden.

Sitzung 3.2.2009: Festlegung der Prüfungsberechtigten

Prüfungsberechtigt für Informatikmodule sind alle in der Informatik lehrenden Professoren und habilitierte Personen, die das Fach Informatik vertreten. Personen, die einen Lehrauftrag erhalten haben, erhalten für das jeweilige Modul die Prüfungsberechtigung. Insbesondere kann promovierten Mitarbeitern die Prüfungsberechtigung für Praktika erteilt werden, indem sie einen unbezahlten Lehrauftrag erhalten.

Sitzung 3.2.2009: Prüfungsabwicklung Mathematik für Informatiker durch PA Informatik

Die Mathematikmodule (Mathematik für Informatiker I-IV) werden vollständig über das Prüfungsamt der Informatik mit den Regelungen der Bachelor-Prüfungsordnung Informatik abgewickelt.