Informatik im Nebenfach

Änderungen der Studienpläne in Informatik und Wirtschaftsinformatik wirken sich auch auf die Nebenfachangebote aus. Ab dem WS 2016/17 gelten daher neue Studienpläne, die im Verlauf des Sommers veröffentlicht werden.

Informatik kann auch als Nebenfach oder Anwendungsgebiet im Rahmen eines anderen Studiengangs studiert werden. Einzelne Veranstaltungen sind teilweise Pflichtveranstaltungen im Studienplan anderer Fächer.

Eine Übersicht der angebotenen Module für Informatik als Nebenfach befindet sich in der Moduldatenbank.
Hier finden Sie Studienpläne für das Nebenfach Informatik in einzelnen Fächern:

Betriebs-, Volkswirtschaftslehre und Sozio-Ökonomik

Im Profilierungsbereich des Bachelorstudiengangs BWL/Wahlbereich des Bachelorstudiengangs VWL und Wahlbereich des Bachelorstudiengangs Sozioökonomik kann Informatik mit den beiden folgenden Modulen belegt werden:

Alternativ kann auch Wirtschaftsinformatik  mit den beiden folgenden Modulen belegt werden:

Im Wahlbereich des Masterstudiengangs BWL/als Nebenfach im Master VWL kann Informatik/Wirtschaftsinformatik mit Modulen im Umfang von mind. 14 ECTS belegt werden:

Sowie einer Wahl aus Informatikmodulen:

oder Wirtschaftsinformatikmodulen:

 

Important for foreign students:

If basic knowledge in modules like Programming, Algorithms and Data Structure as well as Mathematical Basic Knowledge (Analysis and Linear Algebra) is proofed the following modules can be choosen:

Data Mining and Machine Learning (WInf-DMML4)
Quantitative Methods in Human-Computer Studies (WInf-MethodsHCI)
Computer Graphics (Inf-CG)
Nonlinear Optimization (Inf-NLinOpt)
Concurrent and Distributed Programming (MS0306)
Machine Learning (Inf-MaLearn)
Pattern Recognition (Inf-PatRec)

 

Further modules of Computer Science and Business Information Technology held in English can be chosen when accepted by student councellor.

 

Ältere Studienpläne, letzter Beginn WS 15/16:

Als Wahlpflichtfach im Rahmen des Bachelorstudiengangs:

Als Wahlpflichtfach im Rahmen des Masterstudiengangs:

Veranstaltungen im Umfang von mindestens 14 ECTS-Punkten:

Für die übrigen Leistungspunkte können z.B. folgende Module aus dem Bachelor- und Masterbereich der frei gewählt werden:

  • WInf-eC: E-Commerce

  • WInf-ModIS: Modellierung von Informationssystemen

  • WInf-BetrStan: Betriebliche Standardsoftware

  • Inf-KomSys: Kommunikationssysteme

Andere Module können auf Wunsch in Absprache mit dem Studienberater Informatik gewählt werden. 

Elektrotechnik und Informationstechnik

Im Rahmen des Bachelorstudiengangs:

Im Rahmen des Masterstudiengangs der Elektronik/Digital Communications:

Angebot der Wahlpflichtfächer:

Geographie

Bachelorstudiengang (Ein-Fach)

Es sind in der Regel zwei, maximal drei Nebenfächer mit insgesamt mindestens 50 Leistungspunkten (ECTS) zu belegen, und Informatik zählt zu den vom Prüfungsausschuss genehmigten Nebenfächern.

Es müssen mindestens die folgenden Module belegt werden:

Darüber hinaus können weitere Module (auch im Master) gewählt werden:

 

Alter Studienplan, letzter Beginn WS 15/16:

Es sind in der Regel zwei, maximal drei Nebenfächer mit insgesamt mindestens 50 Leistungspunkten (ECTS) zu belegen, und Informatik zählt zu den vom Prüfungsausschuss genehmigten Nebenfächern.

Es wurden drei Module mit insgesamt 24 ECTS-Punkten für Informatik als Nebenfach vereinbart:

Mathematik

Als Nebenfach im Bachelorstudiengang (mind. 30 LP, Beginn ab WS 15/16)

  Älteres Studienprogramm (Beginn bis WS 15/16):

Als Nebenfach im Masterstudiengang (20 LP, davon mind. ein Modul der Praktischen Informatik)

Im Nebenfach Informatik im Masterstudiengang Mathematik gehen wir davon aus, dass Informatik bereits Nebenfach im Bachelorstudiengang Mathematik war. Sollte dies nicht der Fall sein, ist ein zusätzliches Nachstudium des Moduls Inf-I1-2FNF: Informatik I (2F/NF) (8 ECTS) im Wintersemester erforderlich.

Veranstaltungen im Umfang von 20 ECTS-Punkten, wobei mindestens ein Modul aus dem Bereich Praktische Informatik stammen sollte.

  1. Das Modul Inf-IS: Informationssysteme muss gewählt werden, falls dieses nicht schon im Bachelorstudium gewählt wurde.

  2. Für die übrigen Leistungspunkte können folgende Informatik-Module frei gewählt werden:

Physik

Bachelorstudiengang

In den ersten zwei Semester können die Studierenden zwischen den nichtphysikalischen Fächern Chemie und Informatik wählen, im vierten bis sechsten Semester können sie entweder ihr Wahlfach Chemie bzw. Informatik vertiefen oder die Fächer Elektronik, Materialwissenschaften oder Mathematik wählen.

Wahlbereich I:

 Wahlbereich II (Voraussetzung Informatik im Wahlbereich I):

 Wahlbereich II (ohne Voraussetzungen aus dem Wahlbereich I):

 

Älteres Programm, letzter Start WS 15/16:

Wahlbereich I:

Wahlbereich II:

Prähistorische und Historische Archäologie

Als Nebenfach im Bachelorstudiengang

Insgesamt 50 ECTS-Punkte aus folgenden Modulen:

Pflichtmodule:

 

Darüber hinaus können weitere Module (auch im Master) gewählt werden:

Bei ausreichenden Vorkenntnissen können außerdem Masterprojekte (10 ECTS), welche in der Regel auf eine der oben aufgeführten Vorlesungen aufbauen, besucht werden. Hierzu ist eine Rücksprache mit dem jeweiligen Dozenten notwenig.

Profil Fachergänzung

Informatik kann im rAhmen des Zwei-Fächer-Bachelorstudiengangs mit den folgenden Modulen belegt werden:

 

Hierbei bauen die Module inhaltlich aufeinander auf. Es müssen nicht alle Module besucht werden. Es ist auch möglich nur das Module 1 oder die Module 1 und 2 zu belegen. Im Anschluss an diese Module können weitere Belegt werden. Kontatkieren Sie hierfür bitte den Studienberater für das Nebenfach. Außerdem können die besuchten Module auch zu einem Informatik-Zertifikat erweitert werden.

Volkswirtschaft Nebenfach Informatik (letzter Beginn WS 15/16)

Wahlpflichtfach Informatik im Bachelorstudiengang Volkswirtschaftslehre (letzter Beginn WS 15/16)

Folgende Module müssen abgeschlossen werden:

Wahlpflichtfach Informatik in den volkswirtschaftlichen Masterstudiengängen (Economics, Quantitative Economics und Quantitative Finance)

Veranstaltungen im Umfang von mindestens 14 ECTS-Punkten:

  1. Das Modul „Inf-IS: Informationssysteme“ muss gewählt werden.

  2. Für die übrigen Leistungspunkte können z.B. folgende Module aus dem Bachelor- und Masterbereich der frei gewählt werden:

  • WInf-eC: E-Commerce

  • WInf-ModIS: Modellierung von Informationssystemen

  • WInf-BetrStan: Betriebliche Standardsoftware

  • Inf-KomSys: Kommunikationssysteme

Andere Module können auf Wunsch in Absprache mit dem Studienberater Informatik gewählt werden.

Volkswirtschaft Nebenfach Wirtschaftsinformatik (letzter Beginn WS 15/16)

Wahlpflichtfach Wirtschaftsinformatik im Bachelorstudiengang Volkswirtschaftslehre (letzer Beginn WS 15/16)

Folgende Module müssen abgeschlossen werden:

Wahlpflichtfach Wirtschaftsinformatik in den volkswirtschaftlichen Masterstudiengängen (Economics, Quantitative Economics und Quantitative Finance)

Folgendes Modul muss abgeschlossen werden:

Weiterhin muss eines der folgenden Module abgeschlossen werden: