Antrittsvorlesungen von Prof. Koschmider und Prof. Tomforde

31.01.2020 von 14:00 bis 16:30

Christian-Albrechts-Platz 2, Hörsaal A

Mit Process Mining zu mehr Transparenz bei Datenanalyse - Prof. Koschmider

Händisch erstellte Modelle bilden häufig nicht das vollständige Wissen über einen bestehenden Prozess ab. Prozessteilnehmer kennen oft nur die Arbeitsschritte für die sie selbst verantwortlich sind und können nur unvollständige Informationen über den Gesamtprozess bei der Erstellung des Modells geben. Unvollständige Prozessmodell führen allerdings zu fehlerhaften Prozessausführungen und Prozessanalysen. Mit Hilfe von Process Mining können reale Vorgänge und Prozesse automatisch ermittelt und systematisch analysiert werden.

Nach einer Einführung in Process Mining wird in diesem Vortrag gezeigt, wie Process Mining zu mehr Transparenz bei der Analyse von komplexen Datenstrukturen führen kann. Es werden auch Lösungen für aktuelle Herausforderungen des Process Mining vorgestellt.

Intelligente Systeme - Vom autonomen maschinellen Lernen zur technischen Anwendung - Prof. Tomforde

Immer öfter übernehmen intelligente Systeme Aufgaben aus dem täglichen Leben und der Arbeitswelt autonom und zuverlässig.  Tätigkeiten laufen automatisiert im Hintergrund ab und schaffen damit Freiräume für den Nutzer.


Neben der Entlastung des Menschen von einfachen Aufgaben besteht ein weiterer Vorteil darin, dass intelligente Systeme lernfähig sind. Die zunehmende Nutzung dieser Systeme führt zu robusteren, effizienteren und flexibleren Lösungen, da sie sich kontinuierlich selbst verbessern und kontext-abhängig agieren.

Beispielsweise kann eine Kaffeemaschine ihren Nutzer erkennen und die bevorzugte Zubereitungsform wählen, eine Zahnbürste informiert, wenn der Zahlbelag noch nicht vollständig entfernt wurde und eine Ampelanlage schaltet auf die jeweilige Verkehrssituation um.

Intelligente Systeme basieren auf Mechanismen zur kontinuierlichen Überwachung und Anpassung an sich verändernde Parameter. Wesentlich ist dabei die Herausforderung, auf unbekannte Situationen adäquat zu reagieren oder auch bei stark gestörten Bedingungen einsetzbar zu bleiben: Herausforderungen, für die bislang Menschen ihre Kreativität einsetzen. Deswegen besteht das Ziel bei der Entwicklung intelligenter System vorrangig darin, Verfahren und Algorithmen zu entwickeln, die menschliche Kreativität nachbilden können.  

In meinem Vortrag werde ich in das Gebiet intelligente Systeme einführen, einen Überblick über die Arbeit meiner Gruppe geben sowie einen Ausblick auf Herausforderungen und künftige Entwicklungen dieses Forschungsbereiches geben. 

https://www.tf.uni-kiel.de/de/das-dekanat/aktuelles/copy2_of_Kolloquium-wise-2019-20/kolloquium-informatik

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück