Finale der Software-Challenge Germany: Das Team aus Oldenburg hat die Nase vorn

18.06.2015

Foto: Jan Winters (Pressestelle CAU)Am Freitag, 12 Juni 2015, war es wieder so weit: Das Finale der Software-Challenge Germany wurde im Kieler CITTI-Park ausgetragen.

Acht Teams, "Final Eight", waren dabei: Alle drei Teams des Gymnasiums Eckhorst aus Bargteheide, das Team der Herderschule Rendsburg, das Team der Kaiser-Karl-Schule aus Itzehoe, das Team des Deutschhaus-Gymnasiums aus Würzburg, der Titelverteidiger aus Dresden (Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium) sowie das Team der Freiherr-vom-Stein-Schule, Gymnasiumm der Stadt Oldenburg in Holstein.

Letztere setzten sich im Viertel- und Halbfinale souverän durch und verwiesen im Finale das Team „Gym Eckhorst Q1cdAG“ Gymnasium Eckhorst, Bargteheide auf Platz 2. Der Siegerscheck über € 1.000,- sowie der Wanderpokal war ihnen damit sicher.

Bemerkenswert an dem Team ist, dass die drei Schüler die Initiative zur Teilnahme an der Software-Challenge Germany ergriffen und Björn Müller als betreuende Lehrkraft ausgesucht hatten, weil für das Wettkampfsystem ein Lehrername hinterlegt werden muss. Entwickelt und programmiert haben die drei völlig autonom.

Im Zuge des Finales wurden wieder zahlreiche Stipendien und Sachpreise vergeben. Das Institut für Informatik freut sich, die Stipendiaten zum WS 2015/2016 oder später begrüßen zu dürfen.

Bereits am Vormittag des 12. Juni trafen sich fast alle Mitglieder der Finalteams zum "Come Together". Die Veranstaltung begann mit einer Begrüßung auf durch den Pro-Dekan Prof. Dr. Dirk Notwoka und den Veranstalter des Wettbewerbs, Prof. Dr. Manfred Schimmler. Begleitet wurde dieser Teil der Veranstaltung, der auf der Dachterrasse des Verwaltungshochhauses stattfand, von Jan Winters (Pressestelle der CAU).

Danach teilte sich die Gruppe: Ein Teil ging zunächst zum Eisenbahnprojekt der AG von Hanxleden, der andere schaute sich ein wenig die Räumlichkeiten der Informatik an und erhielt dann Informationen zum Informatikstudium an der CAU. Danach wurder getauscht.

Dank an Christian Motika und Nis Wechselberg für die herrvorragende Betreuung bei der Eisenbahnn und an Jens Burmeister, der als Studienberater die Teilnehmer sehr kurzweilig und interaktiv informiert hat.

Der Vormittag wurde mit einem gemeinsamen Essen in der Mensa abgeschlossen.

Link zur Meldung der Pressestelle

Informationen zur Software-Challenge Germany