Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik

Hier finden Sie Informationen zum Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik.
Studieninteressierte finden einführende Informationen im Studieninformationsblatt.

Umstellungen der Module in der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät im Sommer 2014 führen dazu, dass sich der Modulkatalog für Masterstudierende ab dem WS 2014/15 geändert hat. Es gibt Übergangsregelungen, da einzelne Module von Beschlorstudiengang in den Masterstudiengang verschoben wurden. Für diejenigen, die die Module bereits im Rahmen des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsinformatik belegt haben, gibt es Übergangsregelungen. Bitte beachten Sie dazu die Hinweise auf den Seiten des Studienkollegs Betriebswirtschaftslehre

Zulassung und Einschreibung

Der Studiengang ist zulassungsfrei. Eine Einschreibung kann ohne vorherige Bewerbung erfolgen. Auf den Seiten des Studierendenservice finden Sie weitere Informationen zur Einschreibung, zu Terminen und Formulare.

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Bachelor Wirtschaftsinformatik der CAU

Schreiben Sie sich mit ihrem Abschlusszeugniss oder vorläufigen Zeugnis und diesem Antragsformular ein. Reichen Sie Ihren Antrag auf Einschreibung möglichst bereits in der Rückmeldefrist, ansonsten spätestens bis drei Tage vor Vorlesungsbeginn mit der Kopie Ihres Abschlusszeugnis, bzw. bei der Einschreibung ohne Abschlusszeugnis mit Ihrer vom Prüfungsamt ausgestellten Leistungsübersicht (Transcript of Records) beim Studierendenservice, Bereich Einschreibung, ein.

Eine Einschreibung ist möglich, falls im vorausgesetzen Bachelorstudiengang 150 ECTS-Leistungspunkte erbracht wurden. Bis zur nachfolgenden Rückmeldung im Master muss dem Studierendensekretariat der erfolgreiche Abschluss des Bachelorstudiums durch Vorlage des Abschlusszeugnisses nachgewiesen werden.

Einen Nachweis über die bereits erbrachten Leistungspunkte können Sie im Prüfungsamt beantragen.

Absolventinnen und Absolventen anderer Studiengänge oder anderer Hochschulen

Beim Vorsitzenden des Prüfungsausschusses Wirtschaftsinformatik erhalten Sie eine Bescheinigung, wenn Sie die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  1. Bachelorabschluss in Wirtschaftsinformatik mit fachlicher Vorbildung, die nach Inhalt, Umfang und wissenschaftlichen Anforderungen mindestens dem Bachelorstudiengang Informatik der Christian-Albrechts-Universität entspricht, oder
  2. Bachelorabschluss des Studiengangs Informatik mit Nebenfach Betriebswirtschaftslehre oder
  3. Bachelorabschluss des Studiengangs Betriebswirtschaftslehre mit einer Vertiefung im Bereich Informatik. 

Die Prüfung der fachlichen Vorbildung erfolgt im Rahmen einer Einzelfallprüfung. 

Bitte reichen Sie die erforderlichen Unterlagen bis zum 01.08.2013 beim Prüfungsamt ein, damit Sie frühzeitig über das Ergebnis des Verfahrens informiert werden können. Ab dem 01.09. bis eine Woche vor Vorlesungsbeginn können Sie Ihre Daten für die Einschreibung über das Online-Einschreibportal an die Universität Kiel übermitteln.

Studienbeginn

Der Studienbeginn ist sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester möglich.

Regelstudienzeit

Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester.

Aufbau des Studiums

Bei der Zusammenstellung des Studienplans berät der Fachstudienberater. Der individuelle Studienplan wird anschließend mit dem Hochschullehrer ("Research Advisor"), bei dem später die Abschlussarbeit abgelegt werden soll, vereinbart.

Das Studium gliedert sich in vier Bereiche:

Wirtschaftsinformatik

In diesem Bereich müssen Module (Vorlesung mit Übung) in einem Umfang von mindestens 28 LP gewählt werden, wobei in mindestens drei verschiedenen Vertiefungen der Wirtschaftsinformatik jeweils Module im Umfang von 8 LP gewählt werden müssen.
Daneben soll ein Interdisziplinäres Seminar (4 LP), ein Projekt (10 LP) und ein Abschlussprojekt mit Masterarbeit (30 LP) erfolgreich abgeschlossen werden.
Die wählbaren Vertiefungen mit den zugehörigen Modulen sowie die wählbaren Seminare und Projekte sind im Modulkatalog aufgeführt.

Informatik

Es müssen Module im Umfang von mindestens 16 Leistungspunkten belegt werden. Im Modulkatalog sind dazu Empfehlungen enthalten.

Wirtschaftswissenschaften

Es müssen Module im Umfang von 16-20 Leistungspunkten belegt werden. Hier kann zwischen Vertiefungsbereichen in Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre gewählt werden. Der Modulkatalog enthält Empfehlungen dazu.

Grundlagen

Hier müssen Module im Umfang von mindestens 6 Leistungspunkten belegt werden, z. B. die Module Basiskompetenzen und  IT-Sicherheit. Der Modulkatalog enthält weitere Empfehlungen. Diese können in Absprache mit dem Fachstudienberater Wirtschaftsinformatik oder dem Research Advisor gewählt werden.

 

Modulbeschreibungen

In der Moduldatenbank erhalten Sie Informationen zu Lernzielen, Inhalt, Prüfungsmodalitäten etc. von allen Informatikmodulen.

Prüfungen

 

Für die verschiedenen Module gelten folgende Regeln zur Prüfungsanmeldung:

Module Wirtschaftsinformatik, Informatik, Mathematik und Datenschutz

Die Anmeldung erfolgt über die Studirendendatenbank (StduDB). Aktuelle Prüfungstermine für diese Module werden auf den  Seiten des Prüfungsamtes bekannt gegeben. Auf diesen Seiten finden Sie auch Hinweise zu Anmeldefristen und zur Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse für die genannten Module.

Module Wirtschaftswissenschaften

Die Module dieses Themenbereiches und die Module Grundlagen der VWL und Statistik werden von der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät angeboten, und daher ist das Studienkolleg Betriebswirtschaftslehre zuständig.

Für die Bachelor- und Master-Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftschemie und Wirtschaftsinformatik sowie für die Studiengänge Informatik und Mathematik mit dem Nebenfach BWL ist eine Anmeldung zu den Veranstaltungen ist über das OLAT erforderlich.

Die Bekanntgabe der Prüfungstermine und die Anmeldung zu Prüfungen erfolgt dann über Klausur-Online.  (Login: Benutzername = Matrikelnummer, Passwort = RZ-PIN)

Module Rechtswissenschaften

Die Module Privatrecht und Informatikrecht werden von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät angeboten. Die Anmeldung zu Prüfungen erfolgt über das QIS (Login: Benutzername = Matrikelnummer, Passwort = RZ-PIN).

Nachteilsausgleich

Regelungen zum Nachteilsausgleich für Studierende mit Handicap befinden sich in §12 der Prüfungsverfahrensordnung.

Modulprüfungszeugnisse / Scheine

Für bis einschließlich WS 2009/10 erfolgreich abgeschlossene Module wurden Modulprüfungszeugnisse erstellt.

Diese sind im Prüfungsamt des Instituts erhältlich. Bitte gültigen Studienausweis oder Lichtbildausweis mitbringen.

Ab SS 2010 werden sowohl für Bachelor- und Masterstudierende in Informatik und Wirtschaftsinformatik als auch für Diplomstudierende in Informatik keine Modulprüfungszeugnisse bzw. Scheine mehr ausgestellt. Die Leistungen können in der StudiDB eingesehen werden.

Auf Antrag beim zuständigen Hochschullehrer können für Diplom-/Magisterstudierende (nicht Bachelor/Master!) anderer Fächer im Einzelfall Scheine ausgestellt werden. Alternativ kann vom Prüfungsamt auf Anfrage eine Leistungsübersicht erstellt werden. Diese wird von den anderen Prüfungsämtern in der Regel anerkannt.

Akkreditierung

Der Studiengang ist von der ZEvA akkreditiert.

Abschluss

Wenn alle Prüfungen erfolgreich abgelegt wurden, wird der Hochschulgrad Master of Science (M.Sc.) verliehen.