Aufbau des Studiums

Bei der Zusammenstellung des Studienplans berät der Fachstudienberater. Der individuelle Studienplan wird anschließend mit dem Hochschullehrer ("Research Advisor"), bei dem später die Abschlussarbeit abgelegt werden soll, vereinbart.

Das Studium gliedert sich in vier Bereiche:

Wirtschaftsinformatik

In diesem Bereich müssen Module (Vorlesung mit Übung) in einem Umfang von mindestens 28 LP gewählt werden, wobei in mindestens drei verschiedenen Vertiefungen der Wirtschaftsinformatik jeweils Module im Umfang von 8 LP gewählt werden müssen.
Daneben soll ein Interdisziplinäres Seminar (4 LP), ein Projekt (10 LP) und ein Abschlussprojekt mit Masterarbeit (30 LP) erfolgreich abgeschlossen werden.
Die wählbaren Vertiefungen mit den zugehörigen Modulen sowie die wählbaren Seminare und Projekte sind im Modulkatalog aufgeführt.

Informatik

Es müssen Module im Umfang von mindestens 16 Leistungspunkten belegt werden. Im Modulkatalog sind dazu Empfehlungen enthalten.

Wirtschaftswissenschaften

Es müssen Module im Umfang von 16-20 Leistungspunkten belegt werden. Hier kann zwischen Vertiefungsbereichen in Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre gewählt werden. Der Modulkatalog enthält Empfehlungen dazu.

Grundlagen

Hier müssen Module im Umfang von mindestens 6 Leistungspunkten belegt werden, z. B. die Module Basiskompetenzen und  IT-Sicherheit. Der Modulkatalog enthält weitere Empfehlungen. Diese können in Absprache mit dem Fachstudienberater Wirtschaftsinformatik oder dem Research Advisor gewählt werden.