Nachrichten

AG Jansen: DFG bewilligt neues Projekt

02.12.2016

Gute Nachricht erhielt die Arbeitsgruppe  Algorithmen und Komplexität (Prof. Dr. Klaus Jansen) von der DFG:

Das Projekt "Robuste Online-Algorithmen für Scheduling- und Packungsprobleme" mit Laufzeit vom 15. Dezember 2016 bis 14. Dezember 2019 wurde genehmigt.

Night of the Profs 2016 - Update

28.11.2016

Bei der Langen Vorlesungsnacht am 18.11.2016

11. Night of the Profs an der Kieler Universität!
Thema: »Zahlen, bitte!«

 

war die Informatik mit folgenden Beiträgen dabei:

Prof. Dr. Steffen Börm: Eine Welt aus Zahlen. Wie funktionieren Computersimulationen?

Prof. Dr. Reinhard von Hanxleden: Numbergate – warum können Computer keine Zehntel? Ist Informatik mein Studienfach?

Norbert Luttenberger: Zahlen für die Geschichtswissenschaft. Quellfrisch digitalisiert! Ein Bericht aus der Faktenküche

Hier ein paar Fotos (Copyright: Christian-Albrechts-Universität/Pressestelle/Jürgen Haacks)

Prof. Dr. Reinhard von HanxledenProf. Dr. Reinhard von HanxledenProf. Dr. Steffen Börm

 

DFG bewilligt das Projekt "PRETSY2"

23.11.2015

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat das Projekt "PRETSY2 (Precision-Timed Synchronous Reactive Processing)" bewilligt (Sachbeihilfe, Laufzeit drei Jahre).
Projektleiter sind Prof. Reinhard v. Hanxleden (AG Echtzeitsysteme und Eingebettete Systeme) und Prof. Michael Mendler (Universität Bamberg, Professur für Grundlagen der Informatik).
Weitere Informationen zum Projekt finden sich unter

http://www.rtsys.informatik.uni-kiel.de/en/research/funded-projects/pretsy

DFG Indo-German Spring School on Algorithms for Big Data

17.11.2015

Vom 22. bis 26. Februar wird am IIT Madras, Chennai, India, die DFG Indo-German Spring School on Algorithms for Big Data (supported by DFG SPP 1736 ,,Algorithms for Big Data") ausgerichtet.

Die Organisatoren sind:
Subir Kumar Ghosh, TIFR
Ulrich Meyer, Goethe University Frankfurt
Henning Meyerhenke, KIT
N S Narayanaswamy, IIT
Madras Rupesh Nasre, IIT
Madras Balaraman Ravindran, IIT
Madras Anand Srivastav, Kiel University
Dorothea Wagner, KIT

Weitere Informationen unter http://www.cse.iitm.ac.in/abd/?mode=Home

Workshop in Discrepancy Theory

17.11.2015

Der Workshop in Discrepancy Theory findet vom 12. bis 18. Juni 2016 in der Villa Cipressi in Varenna (Italien) statt.

Für die Organisation sind neben Anand Srivastav (U Kiel) Dmitriy Bilyk (U Minnesota), Luca Brandolini (U Bergamo), William Chen (Macquarie U Sydney), Giancarlo Travaglini (U Milan) verantwortlich.

Hier gibt es weitere Informationen

RtSys löst das Packproblem

17.11.2015

Die AG Echtzeitsysteme und Eingebettete Systeme des Instituts für Informatik hat sich dieses Jahr unter der Leitung von Dipl.-Inf. Christian Motika an der Aktion Weihnachten im Schuhkarton beteiligt. In dieser jährlich stattfindenden Aktion (www.weihnachten-im-schuhkarton.org werden zu Weihnachten Schuhkartons für Kinder gepackt, die in Ländern leben, in denen man normalerweise keine Geschenke zu erwarten hat. Die Mitstreiter trafen sich am Donnerstag den 12. November zum gemeinsamen „Lösen des Packproblems“ bei Waffeln, Tee, Pizza und Bier und fertigten 25 Kartons für die im Vorfeld besorgten Geschenke an.

 

Lichtkunstprojekt „Lighthouse“ - unter Beteiligung von Informatik-Studierenden - gestartet

13.11.2015

Aktualisierung 21. Dezember 2015:

Foto: Sebastian Maas, CAU-Pressestelle

Der Artikel aus der heutigen KN

Das am 11. November 2015 gestartete Projekt wurde von (Wirtschafts-)Informatik-Studierennden Jonas Lutz, Andreas Boysen, Merlin Kötzing, Flemming Stäbler und Valentin Buck entwickelt.

Hier geht es zum Text der Pressestelle

Approximation Algorithms and Parameterized Complexity

03.11.2015

Vom 29. November bis 4. Dezember 2015 findet der Workshop Approximation Algorithms and Parameterized Complexity in Banff (Alberta), Kananda statt.

Organisiert wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Klaus Jansen, AG Algorithmen und Komplexität.

An dem Workshop nehmen etwa 40 bekannte Wissenschaftler aus aller Welt teil, die im Bereich der approximativen Algorithmen forschen.

Weitere Informationen

SYNCHRON 2015 findet in Kiel statt

18.10.2015

Die AG Echtzeitsysteme und Eingebettete Systeme (Prof. Dr. R. von Hanxleden) richtet den diesjährigen internationale Workshop zur synchronen Programmierung
vom 30.11. bis 4.12.2015 in Kiel aus. Die synchrone Programmierung wird für den Entwurf eingebetteter Echtzeitsysteme eingesetzt und zeichnet sich durch deterministisches Verhalten und eine mathematisch fundierte Semantik aus. Sie wird deswegen vor allem für sicherheitskritische Systeme wie z.B. in der Avionik eingesetzt.

Der SYNCHRON-Workshop fand 1994 seinen Anfang in Dagstuhl und wird seitdem jährlich ausgerichtet. Dieses Jahr findet der Workshop in der Kunsthalle zu Kiel statt.

Weitere Informationen finden sich unter https://www.rtsys.informatik.uni-kiel.de/en/synchron-2015.

Prof. Reinhard Koch zum 1. Vorsitzenden des IAPR gewählt

18.10.2015

Auf der 37. Jahrestagung der GCPR (German Conference on Pattern Recoginition) in Aachen wurde Prof. Dr. Reinhard Koch von der Mitgliedervollversammlung der DAGM e.V. (Deutsche Arbeitsgemeinschaft Mustererkennung) für 3 Jahre von 2015-18 zum 1. Vorsitzenden und zum deutschen Repräsentanten im Governing Board der International Association on Pattern Recognition (IAPR) gewählt.

Der neu gewählte DAGM-Vorstand besteht aus dem 1. Vorsitzenden, Prof. Reinhard Koch (CAU Kiel), dem stellvertretenden Vorsitzenden, Prof. Bernt Schiele (MPII Saarbrücken) und dem Sprecher des Technischen Komitees (TK) der DAGM, Prof. Helmut Mayer (UniBW München). Der 1. Vorsitzende und der TK-Sprecher vertreten die DAGM bei der internationalen Standesorganisation IAPR.

Die Aufgaben des Vorstandes und des Technischen Komitees der DAGM sind die Koordination der Aktivitäten der Wissenschaftsgemeinde im Bereich Mustererkennung (Pattern Recognition, Computer Vision, Machine Vision, Anwendungen), die Planung der Austragungsorte der Jahrestagung GCPR sowie die Bewertung herausragender wissenschaftlicher Arbeiten durch die Vergabe von Auszeichnungen: den DAGM MVTec Dissertation Award für die beste Dissertation im Bereich Mustererkennung, den Deutschen Mustererkennungspreis für die/den besten Nachwuchswissenschaftler/in, und die Koordination des Young Researcher's Forum für herausragende Bachelor/Masterarbeiten. In diesem Jahr wurde der MVTec Dissertation Award an Dr. Markus Rohrbach und der Deutsche Mustererkennungspreis an Frau Prof. Stefanie Jegelka verliehen.

Weitere Informationen finden sich unter www.dagm.de

 

Ringvorlesung "Numerische Simulation"

18.10.2015

Numerische Simulationen spielen eine zunehmend wichtige Rolle in Natur-, Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften. Ausgangspunkt ist ein mathematisches Modell des zu untersuchenden Phänomens, üblicherweise formuliert als ein System von Gleichungen, die die relevanten Größen zueinander in Beziehung setzen. Unter der Annahme, dass das Modell das Phänomen hinreichend gut beschreibt, können reale Experimente durch Berechnungen im Computer ersetzt werden. Einerseits lassen sich damit in der Regel Kosten sparen, andererseitskönnen sogar Experimente simuliert werden, die in der Realität gar nicht durchführbar wären.

Die Ringvorlesung bietet einen Überblick über grundlegende Prinzipien numerischer Simulationen sowie das breite Spektrum der Fächer, in denen sie an der Christian-Albrechts-Universität eingesetzt werden.

18:00 - 19:30 Uhr; Hörsaal D im Auditorium Maximum, Christian-Albrechts-Platz 2, Kiel

Weitere Informationen hier

Umbennennung der Professur 'Theorie der Parallelität'

19.08.2015

Mit Schreiben vom 13. August 2015 wird vom Präsidium der CAU bestätigt, dass die Professur Theorie der Parallelität (Prof. Dr. Klaus Jansen) nunmehr die Denomination Algorithmen und Komplexität trägt.

Finale der Software-Challenge Germany: Das Team aus Oldenburg hat die Nase vorn

18.06.2015

Foto: Jan Winters (Pressestelle CAU)Am Freitag, 12 Juni 2015, war es wieder so weit: Das Finale der Software-Challenge Germany wurde im Kieler CITTI-Park ausgetragen.

Acht Teams, "Final Eight", waren dabei: Alle drei Teams des Gymnasiums Eckhorst aus Bargteheide, das Team der Herderschule Rendsburg, das Team der Kaiser-Karl-Schule aus Itzehoe, das Team des Deutschhaus-Gymnasiums aus Würzburg, der Titelverteidiger aus Dresden (Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium) sowie das Team der Freiherr-vom-Stein-Schule, Gymnasiumm der Stadt Oldenburg in Holstein.

Letztere setzten sich im Viertel- und Halbfinale souverän durch und verwiesen im Finale das Team „Gym Eckhorst Q1cdAG“ Gymnasium Eckhorst, Bargteheide auf Platz 2. Der Siegerscheck über € 1.000,- sowie der Wanderpokal war ihnen damit sicher.

Bemerkenswert an dem Team ist, dass die drei Schüler die Initiative zur Teilnahme an der Software-Challenge Germany ergriffen und Björn Müller als betreuende Lehrkraft ausgesucht hatten, weil für das Wettkampfsystem ein Lehrername hinterlegt werden muss. Entwickelt und programmiert haben die drei völlig autonom.

Im Zuge des Finales wurden wieder zahlreiche Stipendien und Sachpreise vergeben. Das Institut für Informatik freut sich, die Stipendiaten zum WS 2015/2016 oder später begrüßen zu dürfen.

Bereits am Vormittag des 12. Juni trafen sich fast alle Mitglieder der Finalteams zum "Come Together". Die Veranstaltung begann mit einer Begrüßung auf durch den Pro-Dekan Prof. Dr. Dirk Notwoka und den Veranstalter des Wettbewerbs, Prof. Dr. Manfred Schimmler. Begleitet wurde dieser Teil der Veranstaltung, der auf der Dachterrasse des Verwaltungshochhauses stattfand, von Jan Winters (Pressestelle der CAU).

Danach teilte sich die Gruppe: Ein Teil ging zunächst zum Eisenbahnprojekt der AG von Hanxleden, der andere schaute sich ein wenig die Räumlichkeiten der Informatik an und erhielt dann Informationen zum Informatikstudium an der CAU. Danach wurder getauscht.

Dank an Christian Motika und Nis Wechselberg für die herrvorragende Betreuung bei der Eisenbahnn und an Jens Burmeister, der als Studienberater die Teilnehmer sehr kurzweilig und interaktiv informiert hat.

Der Vormittag wurde mit einem gemeinsamen Essen in der Mensa abgeschlossen.

Link zur Meldung der Pressestelle

Informationen zur Software-Challenge Germany

Preisverleihung im Wettbewerb "movingart 2014"

04.07.2014

am Freitag, den 04.07.2014 wurden die Auszeichungen im Wettbewerb "movingart 2014" im Wissenschaftszentrum Kiel vergeben.

Rund 50 Beiträge aus ganz Schleswig-Holstein wurden für den Wettbewerb, der in diesem Jahr das Thema "Gemeinsam!" hatte, eingereicht. Eine fachkundige Jury hat alle Beiträge begutachtet.

Der Siegerbeitrag "Gemeinsam glücklich" von Rebecca Raddatz von der Freien Waldorfschule Kaltenkirchen wurde in der Laudation so beschrieben:

Was bedeutet Glück? Was macht glücklich? Diese tiefgehende Frage haben sich SchülerInnen gestellt und mit dem Wort „Freundschaft“ beantwortet. Hervorzuheben ist hierbei der gekonnte Einsatz bildnerischer Mittel. Mit eigenen Zeichnungen, abgestimmter Musik und grafischen Effekten beeindruckten sie die Jury.

Die Schülerin schickt ein kleines Mädchen mit Hilfe von Scratch auf ihre „Reise zum Glück“. In Wald und Wiese begegnete sie, wie der berühmte „Hans im Glück“ aus dem gleichnamigen Märchen, verschiedenen Charakteren. Viele Geschenke hat sie von ihnen erhalten und war doch am zufriedensten, als alle gemeinsam glücklich sein konnten.

Mehr zum Wettbewerb.

Neuer Großrechner am Institut

31.01.2014

Am vergangenen Freitag wurde am Institut ein neuer Shared-Memory-Parallelrechner UV 2000 in Betrieb genommen. Der von den AGs Börm, Nowotka und Slawig über einen Großgeräteantrag mit Unterstützung der Petersen-Stiftung und des Landes Schleswig-Holstein beschaffte Rechner verfügt über 36 Prozessoren und 2.25 TByte Arbeitsspeicher. Er wird von den drei Gruppen für numerische Simulationen u.a. in der Klimaforschung und für die Beseitigung von Fehlern in sicherheitskritischer Software eingesetzt. Die Inbetriebnahme fand mit Vertretern der Petersen-Stiftung im Rechenzentrum der CAU statt (Foto). Pressemitteilung der CAU

Absolventinnen und Absolventen des Instituts feierlich verabschiedet

29.01.2014

In einer feierlichen Veranstaltung ehrte das Institut für Informatik am Freitag, 24. Januar, die Absolventinnen und Absolventen der Informatik und der Wirtschaftsinformatik des Jahrgangs 2013. An der Veranstaltung nahmen über 250 Personen teil.

Während der diesjährigen Veranstaltung wurde zum dritten Mal der Preis der b+m Informatik AG für die beste Abschlussarbeit im Bereich Software Systems Engineering vergeben. Außerdem wurden die Prof. Dr. Werner Petersen-Preise für hervorragende Abschlussarbeiten in technischen Studiengängen aus den Bundesländern Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg vergeben.

Weitere Arbeitsgruppe im Institut gestartet

29.01.2014

Ansgar Scherp hat zur Beginn des Jahres die Arbeitsgruppe Knowlege Discovery am Institut für Informatik übernommen. Wie die Professur Web-Sience wurde auch diese Professur in Kooperation mit der ZBW-Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft eingerichtet, um den ZBW-Forschungsbereich Science 2.0 auszubauen.

Knowledge Discovery beschäftigt sich mit der inhaltsgetriebenen Erkennung und Auffindung von digitalen Objekten wie beispielsweise semi-strukturierten Daten im Web, Dokumenten, Profilen oder Communities und die Erkennung und Analyse der Beziehungen zwischen diesen. Es beinhaltet den Entwurf innovativer Methoden und Algorithmen und deren Anwendung auf umfangreichen Daten- und Dokumenten­korpora unterschiedlicher Herkunft und Qualität, auch bekannt als Big Data.

URL: http://ansgarscherp.net/about/

Programmierwettbewerb gestartet

14.01.2014

Mit der Vorstellung der Aufgabe startete am 18.12.2013 ein Programmierwettbewerb am Institut. Die Arbeitsgruppe „Theorie der Parallelität“ richtet diesen zusammen mit der in Heikendorf ansässigen Softwarefirma FLS  aus. Die Programme der Teilnehmenden werden in zwei Kategorien bewertet. FLS hat in beiden Kategorien Preisgelder in Höhe von jeweils 2.500 € ausgeschrieben. In der ersten Kategorie werden die Programme in Kurzvorträgen vorgestellt, eine Jury bewertet die Lösungsidee und Herangehensweise. In der zweiten Kategorie ist die Ergebnisqualität des Programms entscheidend. Abgabetermin ist der 17.03.2014.
Details zur Aufgabe und den Teilnahmebedingungen


Abschlussbericht

Umweltpreis der Stadtwerke Kiel 2013 geht an Prof. Schimmler und sein Team

14.01.2014

Mit einem ersten Platz und einem Sonderpreis wurden Professor Dr. Manfred Schimmler und sein Team von der Arbeitsgruppe Technische Informatik des Instituts ausgezeichnet: Sie entwickelten eine energieeffiziente Parallelrechnerarchitektur. Durch die Verwendung spezieller Chips wird im Rechner nur dort Strom verbraucht, wo er für die Berechnung unmittelbar erforderlich ist. Die Maschine benötigt für viele Anwendungen nur ein Tausendstel der elektrischen Energie, die ein handelsüblicher PC hierfür verbrauchen würde.

Das Umweltschutzamt der Landeshauptstadt Kiel plant im kommenden Jahr die Organisation eines Fachforums im Wissenschaftspark. Dort wird dann das innovative Projekt vorgestellt.

Pressemeldung der Stadtwerke Kiel

IDEA LIFTOFF CAMP

14.01.2014

24 Stunden Design, Business und IT. Bringe selber eine Idee ein oder arbeitete mit einem interdisziplinären Team an einer bestehenden Idee. Das LiftOffCamp in Sønderborg ist die ideale Veranstaltung, um neue Leute kennenzulernen sowie Konzepte und Prototypen zu entwickeln. Die Anfahrt wird organisiert und für Verpflegung und Übernachtung entstehen keine Kosten.

Großes Interesse am Tag der Wirtschaftsinformatik

28.11.2013

Über 200 Schülerinnen und Schüler besuchten den 5. Tag der Wirtschaftsinformatik am 27.11.2013 an der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein. Sie informierten sich über die Wirtschaftsinformatik-Studienangebote von Fachhochschule, Universität und Wirtschaftsakademie. In unterschiedlichen Schnuppervorlesungen bekamen sie erste Eindrücke vom Studienalltag und beim Kennenlern-Parcours bestand die Gelegenheit zu Gesprächen mit Firmenvertretern, Studienberatern und Studierenden. Am Stand des Instituts für Informatik stellten die Studentinnen Isabelle Puttrus und Ricarda Radden ihre im Rahmen des Programmierpraktikums erstellte Arbeit vor. 

Weiter Informationen finden Sie hier:

http://tag-der-wirtschaftsinformatik.de/groser-andrang-beim-5-kieler-tag-der-wirtschaftsinformatik/

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.659558960750667.1073741828.132141040159131&type=1

Team des Instituts gewinnt die Science Trophy beim Alumni-Cup

14.11.2013

Gewinner_Alumni-Cup2013Peer Brauer aus der Arbeitsgruppe Software Engineering von Herrn Hasselbring
und Björn Peemöller aus der Arbeitsgruppe Programmiersprachen und Übersetzer-
konstruktion von Herrn Hanus waren bei der Alumni-Cup-Regatta "Sailing University Kiel"
das beste Team aus der Wissenschaft und gewannen die Science-Trophy.

Die Rangliste und Fotos der Veranstaltung sind unter: https://www.uni-kiel.de/alumni/veranstaltungen/2013/index.php

 

Austausch und Kooperation mit dem Institut für Informatik der Universität Bergen

14.11.2013

Besuch IfI, Uni Bergen.jpgMitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung des Instituts für Informatiks der Universität Bergen um den Institutsleiter Petter Erling Bjørstad besuchten im Rahmen ihrer jährlichen Informations- und Fortbildungsreise, das Institut für Informatik der Universität Kiel.

Begrüßt wurden die Gäste von Thomas Wilke, dem geschäftsführenden Direktor des Instituts für Informatik der Universität Kiel, und Klaus Jansen, den Leiter der Arbeitsgruppe Theorie der Parallelität, der den Kontakt zum Bergener Institut hergestellt hatte.

Hier weiterlesen

Unizeit berichtet über Informatik-Modelleisenbahn als ideales Lehr- und Lernobjekt

28.10.2013

Die unizeit, das Magazin mit Nachrichten aus der Universität Kiel, berichtet in ihrer neuesten Ausgabe über die Modelleisenbahn als Lehr- und Lernobjekt der Arbeitsgruppe Echtzeitsysteme und Eingebettete Systeme unseres Instituts: Auf dem richtigen Gleis

Foto (c) purpur 

Schnupperstudium

28.10.2013

Vom 14.-18.10.2013. haben rund 90 Schülerinnen und Schüler aus ganz Schleswig-Holstein am Schnupperstudium Informatik teilgenommen.
In dieser Woche haben sie von PD. Dr. Frank Huch in Vorlesungen und Übungen Grundlagen der Programmierung erlernt. Im Rahmen von Gruppenarbeit erhielten Sie Einblicke in weitere Arbeitsbereiche des Instituts für Informatik.
Das komplette Programm der Woche finden Sie  hier.

Institut begrüßt die Studierenden des ersten Semesters

28.10.2013

Am Montag begrüßte Prof. Thomas Wilke als geschäftsführender Direktor unseres Instituts die neuen Erstsemesterstudierenden. Wir freuen uns über das große Interesse an den Themen der Informatik und Wirtschaftsinformatik. Insgesamt beginnen über 300 Erstsemester in diesem Winter ihr Studium an unserem Institut. Folien der Einführungsveranstaltung finden Sie hier.

Web-Science-Expertin Isabella Peters erste Professorin am Institut und an der ZBW

01.10.2013

Als erste Professorin übernimmt Isabella Peters am 1. Oktober 2013 die Arbeitsgruppe für Web Science am Institut für Informatik. Die 30-Jährige forscht insbesondere über die wissenschaftliche „Produsage“ von Social Media. Die Professur wurde in Kooperation mit der ZBW-Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft eingerichtet und damit wird der ZBW-Forschungsbereich Science 2.0 ausgebaut. Mehr Information gibt es in der  Pressemeldung der ZBW

Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft fördert Kieler Bildungscluster mit 250.000 Euro.

01.10.2013

Harm Brandt vom Campus Business Box e.V. und Mitarbeiter der Arbeitsgruppe Angewandte Informatik (Wirtschaftsinformatik) des Instituts hat als Ideengeber das Projekt maßgeblich mitgestaltet. 

Der beim Stifterverband eingereichte Kieler Projektantrag „Open Campus“ nimmt die Gruppe der Studierenden ins Visier und will ihnen helfen, den eigenen Bildungsweg erfolgreich in der Kiel-Region zu gestalten. Das Konzept beruht auf einem Angebot von unterschiedlichen Veranstaltungsformaten, die von innovativen Lernansätzen wie „Service Learning“ bis hin zu einem „Co-Working-Space“ in der Mensa reichen. Federführend für die insgesamt 19 Partnerinstitutionen aus der Region wurde der Antrag vom Wissenschaftszentrum Kiel vorbereitet. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Pressemeldung der CAU.